FERALPI STAHL

»Kann Arbeiten im Stahlwerk für junge Menschen attraktiv sein?« 

Der Kunde »FERALPI STAHL«

FERALPI STAHL fertigt bereits seit 30 Jahren Stahl am Standort in Riesa. Mit über 700 Mitarbeiter:innen ist das Stahlwerk einer der größten Arbeitgeber der Region. Die Stahlprodukte kommen in Gebäuden, Brücken oder Eisenbahntrassen zum Einsatz. Das Unternehmen legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und setzt auf Recycling: Innerhalb der 30 Jahre wurden rund 24 Millionen Tonnen Schrott zu rund 21 Millionen Tonnen Stahl im Stahl- und Walzwerk verarbeitet. 

Ein Stahlwerk ist schmutzig, es ist heiß und manchmal muss man in ungeahnte Höhen steigen. Auf den ersten Blick nicht unbedingt der attraktivste Job für junge Menschen, die auf der Suche nach einer Ausbildung sind. Wie gewährt man also Einblicke in die Produktion von Stahl und zeigt vor allen Dingen, wie vielfältig die Stellen in bei einem Stahlproduzenten sein können?

Der Case für »Oberüber Karger Kommunikationsagentur«: Stahlwerk für Azubis attraktiv machen

»Feralpi und du«: Eine Azubi-Kampagne auf allen Kanälen 

FERALPI STAHL gehört zur Feralpi-Gruppe, die ihren Hauptsitz im italienischen Lonato hat. Um aber die Jugendlichen in und um Riesa anzusprechen, brauchten wir eigene Kanäle. Alle Informationen rund um das Thema Ausbildung bei FERALPI STAHL finden sich jetzt auf der Landingpage feralpiunddu.de. Wir haben uns gemeinsam für eine direkte Ansprache entschieden - auf allen Kommunikationsmedien duzen wir und zeigen auf Bildern die Auszubildenden, die bereits für FERALPI STAHL arbeiten. Parallel gab ein Out-of-home-Plakatierungen, Banner am Werk und zielgruppenspezifischen Azubi-Content auf Instagram.

Plakat-web.jpg
OK-WEB-Feralpi-Case-Flyer.jpg
Feralpi-AZ.png

Sagen Sie hallo!

Pfeil-neu.png

Das könnte Sie auch interessieren

Bildsprache-Sachsenmilch-Oberueber-Karge

Sachsenmilch

Wie eine Farbe uns an Kindheit und Heimat erinnert

Mailings-Stadtwerke-Rostock-Oberueber-Ka

Stadtwerke Rostock

Wenn Mecklenburger und Sachsen zusammenarbeiten ist das Ergebnis? Pure Energie! 

Partzsch.jpg

PARTZSCH Unternehmensgruppe

Wie wir einem Global Player neue Werte, Struktur und Sichtbarkeit gaben 

Pfeil-neu.png
DSC_4096.jpg

Good News ahead!

Jetzt den OK-Newsletter abonnieren.

Franziska-Buecker.png

Franziska Bücker
Head of PR

Wir können die Klaviatur der PR aus dem Effeff.

Sie brauchen Wortakrobaten, Krisenmanager oder einfach eine schlüssige Kommunikationsstrategie? Willkommen in der PR! Wir haben jahrelange Erfahrung, bleiben in der Krisenkommunikation unbeirrbar und wissen, was Journalist:innen brauchen. Lassen Sie uns ins Gespräch kommen, gern auch off the record.

T +49 (0) 351 82968-61