top of page
  • AutorenbildJulia Schütze

Live-Recruiting als neuer Trend der Mitarbeitergewinnung

Wir erklären, was es mit Live-Recruiting auf sich hat, nehmen den Veranstaltungstrend unter die Lupe, testen selbst, was das Format kann und teilen unsere Learnings in einem späteren Blog-Update.




Was ist Live-Recruiting?

Mit Live-Recruiting ist die Ansprache potenzieller neuer Mitarbeiter:innen über einen Live-Stream gemeint. Ein neuer und kreativer Weg, um Menschen auf dein Unternehmen aufmerksam zu machen und gleichzeitig Bewerber:innen eine neue Möglichkeit zu bieten, den passenden Job zu finden. Ein Mix aus Social Media, Recruiting und Branding-Maßnahme, der Arbeitgeber:innen hilft, im »War for Talents« nahbar zu sein und sich von Wettbewerbern abzuheben. Das Recruiting-Event findet in den Unternehmensräumen statt und wird über eine Plattform deiner Wahl – zum Beispiel YouTube oder LinkedIn – live online gestreamt. Vergleichbar mit Live-Gaming oder Live-Shopping.

Um die passende Zielgruppe auf das Event aufmerksam zu machen und Menschen zur Veranstaltung einzuladen, werden im Vorfeld Social-Media-Ads geschalten. Diese machen dort Sinn, wo sich deine Zielgruppe aufhält. Wenn du Unterstützung bei der Zielgruppenbestimmung brauchst, empfehlen wir dir diesen Artikel.

Wichtig ist der Zeitpunkt der Veranstaltung. Viele wechselbereite Arbeitnehmer:innen suchen während der Arbeitszeit nach einem neuen Job. Unwahrscheinlich ist jedoch, dass sie sich dabei einen kompletten Livestream ansehen. Deshalb empfehlen wir, das Event am Abend stattfinden zu lassen. Dann kann man sich den Livestream ohne schlechtes Gewissen ansehen, die Kinder liegen vielleicht schon im Bett und die Interessierten können es sich auf dem Sofa bequem machen.

Durch das Event selbst führen ausgewählte Mitabeiter:innen. Der Ablauf wurde zuvor festgelegt: Was ist ein interessanter Einstieg, sollte man einen kleinen Rundgang durch die Büroräume machen, wie hält man die Spannung hoch und welche Informationen will man unbedingt vermitteln bzw. sind relevant für Jobinteressierte? Die Zuschauer:innen können im Chat jederzeit Fragen stellen und so interaktiv mit den Mitarbeiter:innen vor der Kamera in den Austausch gehen. Damit sich die sprechenden Personen vor der Kamera ganz auf ihre Aufgabe konzentrieren können, betreut eine weitere Person den Chat. Die kann wahlweise auch vor der Kamera platziert sein oder aus dem Off agieren.

Nach der Veranstaltung empfiehlt es sich, die Aufzeichnung in eine Landingpage oder auf der Unternehmenswebsite einzubinden. So bleibt die etwas andere Unternehmenspräsentation auch für potenzielle Kandidat:innen sichtbar, die es nicht pünktlich zum Livestream geschafft haben. Und trägt gleichzeitig zum erfolgreichen Employer Branding bei.


Welche Vorteile hat eine Live-Recruiting-Veranstaltung?

  • Aufspringen auf einen neuen Trend, um qualifizierte Mitarbeiter:innen auf sich aufmerksam zu machen und Konkurrent:innen einen Schritt voraus zu sein

  • Sympathische und authentische Vorstellung als Arbeitgeber:in in einer lockeren Atmosphäre

  • Persönliche und emotionale Form des Recruitings

  • Erreichen einer Vielzahl von potenziellen Bewerber:innen

  • Erster Kontakt findet online statt, niedrige Hemmschwelle

  • Interaktionsmöglichkeit und direkter Austausch mit potenziellen Kandidat:innen im Chat

  • Kennenlernen von Teammitgliedern, deren Arbeitsweise und der Unternehmenskultur vor dem ersten Arbeitstag bzw. vor der Bewerbung

  • Einfaches Bewerben während des Events oder im Nachgang über einen Klick auf die Stellenausschreibungen, die im Livestream eingebunden sind


Wo hat Live-Recruiting schon gut funktioniert?

Ein Beispiel ist die Recruiting-Veranstaltung von KESCH & [m]studio – zwei Mediaagenturen aus Österreich, die für DM-Aircraft Maintenance GmbH, eine Tochter der Fluggesellschaft Ryanair, direkt aus dem Hangar 3 am Wiener Flughafen ein Live-Recruiting-Event auf die Beine gestellt haben und so innerhalb eines 60-minütigen Livestreams 27 Bewerbungen generierten!


Auszug aus dem Live-Event von DM-Aircraft Maintenance GmbH im Hangar 3 am Wiener Flughafen

Der Hangarleiter gab persönliche Einblicke, wie der Tagesablauf, die Ausbildung und die Bezahlung bei ihnen aussieht und welche Voraussetzungen die Bewerber:innen erfüllen müssen, um bei Ryanair karrieretechnisch durchzustarten.


Wir haben es selbst ausprobiert: Live-Recruiting für Stellen in unserem PR-Team

In unserem ersten Live-Recruiting-Event am 16. Mai 2023 haben wir OK, unsere Arbeitsweise und unsere freien PR-Stellen vorgestellt. Dafür standen Franziska, unsere Head of PR und PR-Beraterin Katharina vor der Kamera und gaben Einblicke in ihre Arbeit und unseren Agenturkosmos. Das Live-Recruiting-Event hatte für uns einen echten Effekt – wir bekamen danach vier Bewerbungen. Es lohnt sich also, das Format auszuprobieren! Hier könnt ihr euch unseren Livestream noch einmal anschauen (den YouTube-Live-Chat sieht man in der Aufzeichnung leider nicht).


Damit ihr ein erfolgreiches Live-Recruiting-Event planen und umsetzen könnt, geben wir euch unsere Learnings mit auf den Weg:

  1. Beim YouTube-Livestream ist man direkt live, es gibt keinen »digitalen Warteraum«. Beginnt den Stream daher schon ein bis zwei Minuten vor offiziellem Start. Dann könnt ihr die ersten Zuschauer:innen entspannt begrüßen.

  2. Plant einen zeitlichen Puffer beim Livestream ein, sodass ihr den Stream – beispielsweise wegen Anschlussterminen – nicht abbrechen müsst, obwohl vielleicht noch nicht alle Fragen beantwortet wurden.

  3. Macht vor dem Livestream einen Technik-, Sound- und Lichtcheck mit allen Beteiligten. Wenn der Livestream abends stattfindet, dann macht den Check auch am Abend, da die Lichtverhältnisse anders sind.

  4. Teilt allen Beteiligten eine klare Rolle zu. Unsere Rollenverteilung war wie folgt: - zwei Speaker:innen - eine Person für die Kamera und den Ton - eine Person zum Drehen von Behind-the-Scenes-Aufnahmen - eine Person für die Technik - eine Person für die Betreuung des Live-Chats und das Timekeeping

  5. Die Speaker:innen sollten sich vorher zu den groben Gesprächsthemen abstimmen. Jedoch ist es wichtig, frei zu sprechen, damit eine lockere Atmosphäre herrscht. Unsere grobe Planung sah so aus: - 3 Minuten Begrüßung - 10 Minuten Agenturvorstellung - 5 Minuten Vorstellung der ausgeschriebenen Jobs - 10 Minuten Beantwortung der Fragen - 2 Minuten Verabschiedung

  6. Bezieht die Fragen aus dem Live-Chat unbedingt ins Gespräch mit ein. Wir haben den beiden Speakerinnen ein Tablet auf den Tisch gelegt und ihnen per Chat die Fragen der Zuschauer:innen zugeschickt. Auch Regieanweisungen, wie „Ihr habt noch 5 Minuten Zeit“ oder „Es kommen gerade noch weitere Fragen von Zuschauer:innen rein“ kann man so mit den Speaker:innen austauschen.


Worauf wartet ihr noch? Schnappt euch eure Kamera und probiert das Format selbst aus! Wenn ihr Fragen habt oder wir euch bei der Planung unterstützen können, dann schreibt uns über das Kontaktformular.



コメント


bottom of page