Image by Libby Penner

Der Trick mit der Reichweite

Das Sichtbarkeits-Versprechen — Boost oder Betrug?

„Ich erzähle euch heute, wie ihr in vier Wochen 10 000 Follower generiert!“ ruft mir ein junger Mann in einer gesponserten Werbeanzeige auf YouTube entgegen. Wer sich mit dem Thema Social-Media-Reichweite beschäftigt, stolpert irgendwann über selbsternannte Expert:innen.


Im Kampf um die Sichtbarkeit in den sozialen Netzwerken und damit der Aufmerksamkeit wird das Geschäft mit der Reichweite immer trickreicher.

Die Zahl dieser angeblichen Marketingprofis wächst und wächst und damit auch die Unübersichtlichkeit, wer wirklich professionelle Berater:in der Branche ist.

Wertvolle Tipps oder miese Tricks?

In überteuerten Online-Kursen, zu denen oft Werbeanzeigen wie „Mit diesen Trick rennen dir deine Wunschkunden die Tür ein!“ leiten, werden zum Teil zwielichtige und wenig Erfolg bringende Anleitungen gegeben.

Blog_Reichweite_Megafon.png

Laut und lärmig heißt nicht automatisch ehrlich und empathisch.

Doch wie sind ehrliche Empfehlungen von bloßen Bluffs zu unterscheiden? Die folgenden beiden Ratschläge sind die absoluten Red Flags:

 

  • Fake Follower und Fake Engagement kaufen

  • Einsatz von Bots

Bei diesen so genannten »Tipps« sollten nicht nur alle Alarmglocken laut schrillen, sondern auch die Frage aufkommen, wie qualitativ hochwertig überhaupt eine hochgezüchtete Fake Community ist. Wer seinen Account in die Hände dubioser Marketingmethoden gibt, sollte sich bewusst sein, dass daraus wirtschaftlicher Schaden resultieren kann.

Zugegeben, der Aufbau einer organischen Reichweite war noch nie so schwer wie heute. Accounts mit einer großen Reichweite haben den so genannten ‚social proof‘ Effekt. Wir assoziieren mit einer hohen Followeranzahl eine gewisse hohe Qualität des Contents. (Wir alle würden uns ja auch eher in ein volles Restaurant setzen, statt in eines, in dem gähnenden Leere herrscht, oder?)

Aber wie gelingt es nun, die goldene Währung der Social-Media-Welt namens Aufmerksamkeit zu bekommen? Eines vorweg: Auch wir haben kein Geheimrezept, nur richtig viel professionelle Erfahrung.

 


5 Tipps für eine qualitative Sichtbarkeit 

Wir haben hier fünf, wertvolle, ehrliche und hilfreiche Empfehlungen zur Steigerung der Reichweite:
 

  • Sich in Nischen zu positionieren ist schon längst kein Geheimtipp mehr, allerdings ist er so wertvoll. Durch die immer größer werdende Informationsflut sehnen sich die Menschen immer mehr nach selektiven Kanälen. Statt einen bunten Content-Blumenstrauß anzubieten, ist es besser, einen Nischenplatz zu finden, denn da tummeln sich ungeahnt viele aktive Communities.
     

  • Organisch ist tot? Ein großer Erfolgsfaktor können Werbekampagnen sein. Mit einer guten Strategie im Bereich Paid Content, können Ads ein wahrer Kanal-Booster sein.
     

  • Durch den riesigen Erfolg von TikTok hat sich ein großer Fakt herauskristallisiert: Videocontent ist King! And Queen. In Anlehnung an das Kurzvideo-Konzept dieser App, spielen auch andere Plattformen bevorzugt den Usern Videos aus, die dann mit einer hohen Reichweite belohnt werden.
     

  • Der wohl wichtigste Tipp: Trial and error. Das heißt ausporbieren, ausprobieren, ausprobieren! Es gibt so viele Strategien, wie es Menschen gibt. Was für den einen gut funktioniert, kann für den anderen schlichtweg falsch sein. Deswegen sollte bei der Planung und ebenso bei der Ausspielung des Contents immer nachjustiert werden.

 


Wir können helfen! 

Wer sich allerdings im Blindflug durch sämtliche Kanäle postet, kann auf die erhoffte Reichweite lange warten.

Ein starkes Branding, konkrete Zielsetzungen und ein regelmäßiges Monitoring anhand ausgewählter KPIs müssen für den Social-Media-Erfolg ineinandergreifen.

Egal, an welchem Punkt man sich in seiner Social-Media-Strategie befindet- im Aufbau, mitten in Aktion oder in der Resignation -

… wir können helfen und beraten gern!
 

Katharina-Klemm.Oberueber-Karger.png

Katharina Klemm

PR Beratung

23/07/2021

Das könnte Sie auch interessieren

1_1RnjE6DToprPJKXeomdBUA.jpeg

Social Media-Livestream:

In 5 Schritten zum Live-Erlebnis

s-o-c-i-a-l-c-u-t-8IhR5aunsko-unsplash.jpg

Tik, Tok, Tik, Tok, TikTok - in nur 15 Sekunden neue Trends setzen