Blog-Header-Short-Video-Content.png

Short-Video-Content unter der Lupe – 3 Vorteile für dein Social Media-Marketing

Der Hype um Short-Video-Content  nimmt kein Ende. Im Social Media-Bereich gehört er zum absoluten Standard in der Kommunikation. Nach dem großen Erfolg von TikTok ist das Format auch bei Instagram, Facebook, YouTube und letztlich sogar bei Netflix eingezogen. Nutzer:innen kommen an den schnellen, nur 10 bis 60 Sek. kurzen Videos nicht mehr vorbei. Warum auch? Die Videos sind unterhaltend und vor allen Dingen eines: snackable. Für Unternehmen eröffnen sich dadurch zahlreiche Möglichkeiten ihre Zielgruppen neu anzusprechen. 


Warum ist es wichtig, als Unternehmen auf Short-Video-Content zu setzen? Und wie trägt es zum Markenwachstum bei? Wir stellen 3 Gründe vor:

1. Unsere geringe Aufmerksamkeitsspanne zwingt uns zum Aussortieren

Nutzer:innen verbringen im Durchschnitt über 50 Minuten täglich auf TikTok – kein Wunder also, dass nahezu alle anderen Socia Media-Plattformen nachgezogen haben, um auch ein Stück des Erfolgs abzubekommen.

Unsere Aufmerksamkeitsspanne ist nämlich so niedrig, dass es uns nichts ausmacht, Videos auch mal zu ignorieren. Alles, was nicht interessant scheint, sortieren wir automatisch aus. Anders gesagt: In unserem täglichen Nutzungsverhalten haben wir gar nicht die Zeit, sämtlichen Content zu konsumieren. Die Nutzer:innen sind bereit, schnell weiterzuscrollen, wenn der Inhalt nicht zusagt. Die ersten 1,5 Sekunden eines Videos sind somit ausschlaggebend für die Entscheidung, ob das Video angesehen wird oder eben nicht.

Eine Studie von Microsoft gab an, dass unsere Aufmerksamkeitsspanne 2018 bei weniger als acht Sekunden lag. Und jetzt schauen wir mal auf unser eigenes Social Media-Verhalten: Wie schnell scrollen wir zum nächsten Video, wenn das erste nicht sofort unsere Aufmerksamkeit erregen konnte? 

Ein Grund mehr also, auf Short-Video-Content zu setzen, wenn wir auf Marken und Unternehmen aufmerksam machen wollen.

 

2. Mit der passenden Social Media-Marketingstrategie erreicht ihr im Handumdrehen eure Zielgruppe

Wie immer im Marketing sollte vor der Produktion von Short-Video-Content zuerst ein Strategieprozess stattfinden: Welche Zielgruppen sollen angesprochen werden? Was ist das Ziel? Welche Kanäle passen dazu? Um eine erfolgreiche Social Media-Strategie zu entwickeln, braucht es Branchenkenntnis und Erfahrung und die findet ihr bei uns.

Für »die Bayerische« haben wir Anfang 2022 einen TikTok-Kanal aufgesetzt, der junge Erwachsene und Studienanfänger:innen adressiert. Unsere Aufgaben waren, neben der Konzeption und der Integration in die vorhandene Kommunikation, auch die Produktion sämtlicher Kurzvideos. Echter Mehrwert und Fun sorgen hier für abwechslungsreichen und zielgruppenspezifischen Short-Video-Content auf TikTok. Innerhalb von drei Monaten konnten wir so über 20k Video-Aufrufe erzielen und die Markenbekanntheit in der Zielgruppe steigern.

Für »SachsenEnergie« haben wir seit Jahresbeginn die Konzeption und Produktion von Instagram Reels übernommen. Hier wird Fachwissen zu Themen wie Energieversorgung in den Alltag transportiert. Bislang erreichten wir damit über 30k Views.

In jedem strategischen Konzept sollte immer abgewogen werden, welches Short-Video-Format Sinn macht. Die Influencer Marketing Factory fand 2021 heraus, dass Instagram Reels vor allem Reichweite bringen und TikToks mehr Engagement. Fakt ist, mit der passenden Strategie für TikToks, Reels oder YouTube-Shorts, ist es für Unternehmen ziemlich einfach, ihre Zielgruppe zu erreichen. Sie sind authentisch, relatable und machen die Marke greifbar.


 

3. Trends bringen den gewünschten Reichweiten-Boost


Social Media ohne Trends? Unvorstellbar! Wir erinnern uns nur zu gern an wild zu »Harlem Shake« tanzende Menschengruppen im Jahr 2012, sich Eiswasser über den Kopf schüttende CEOs, die 2014 zur »Ice-Bucket-Challenge« auf die Nervenkrankheit ALS hinwiesen und an alle Bananenbrot backenden Influencer während der ersten Corona-Pandemiewelle im Jahr 2020.

Social Media zeichnet sich schon immer durch schnelllebige Trends aus. Genauso funktioniert es heute mit Short-Videos-Trends auf TikTok und Co. Für Unternehmen haben diese Trends ein unfassbar großes Potenzial, da sie bei kreativer Umsetzung extrem hohe Reichweiten und Views erzielen können. Am besten gelingt das, wenn die einzelnen Trends auf das Unternehmen umgemünzt werden, sodass Plattform, Zielgruppe und die Botschaft im Einklang stehen. Das heißt: Es macht keinen Sinn, jeden Trend unüberlegt nachzuahmen. Entscheidend ist, was man daraus macht. 
 

Blog.png

Trends erkennen, aufgreifen und ummünzen, sodass sie zum Unternehmen passen.

Gelingt das Ummünzen, kann das Kurzvideo richtig Fahrt aufnehmen und geht im besten Fall viral. Auch, weil Nutzer:innen eher dazu bereit sind, Videos zu teilen als text-basierte Inhalte oder Bilder. Das heißt: Das Aufspringen auf Short-Video-Trends ist 2022 die beste Möglichkeit, um seine Zielgruppe anzusprechen und eine Geschichte zu erzählen, da Unternehmen mit Reichweiten, Views und Shares belohnt werden, die durch rein informative oder Bild-Posts nicht mehr erzielt werden.

Blog2.png

Early Adopter eines Trends werden mit Reichweite belohnt.

Ihr wollt von den Vorteilen des Short-Video-Contents auf eurem Social Media Unternehmensprofil profitieren? Dann unterstützen wir euch gern!

Julia-Schuetze-Oberueber-Karger.png

Julia Schütze

Social Media Managerin

09/09/2022

Das könnte Sie auch interessieren

s-o-c-i-a-l-c-u-t-8IhR5aunsko-unsplash.jpg

Tik, Tok, Tik, Tok, TikTok - in nur 15 Sekunden neue Trends setzen

1_QxlzMZYFZMp4Ex9G7PD3yw.jpeg

5 Gründe, warum du Video-Content in deiner Kommunikation brauchst